Konsequenzen der Corona-Krise
für die verschiedenen Bildungsgänge
(Stand: 20.04.2020)

In dem Zeitraum vom 16.03.2020 bis mindestens zum 24.04.2020 findet grundsätzlich kein Unterricht statt.
Informationen für Schülerinnen und Schüler werden per IServ mitgeteilt (alle Schülerinnen und Schüler mögen täglich Ihre Emails per IServ abrufen).

Schülerinnen und Schüler, die noch nicht in der Schule unterrichtet werden, haben in der Phase des „Lernens zu Hause“ verbindlich zu erledigende Aufgaben zu bearbeiten.
Diese Aufgaben werden den SuS i.d.R. per IServ mitgeteilt mittels des Moduls Aufgaben oder per Email. Für die Aufgaben des Lernens zu Hause werden als angemessene tägliche Lernzeitangesehen:

  • In der Berufsschule (1 Berufsschultag/ Woche): 6 Stunden
  • In den Vollzeit-Bildungsgängen (ohne BES): 4 -6 Stunden
  • In der Berufseinstiegsschule: 3 -4 Stunden

Berufseinstiegsschule (BV, BZ, BK, BP): Alle Praktika pausieren.

Berufsschule (Teilzeit): Die Schülerinnen/Schüler der Bildungsgänge MFA, ZFA, TFA, PKA und FR gehen in die Betriebe/Praxen.
Die Auszubildenden der Berufsschule sind auch für die besondere Form des Berufsschulunterrichts („Lernen zu Hause“) von den Betrieben an einem Tag pro Woche freizustellen.

Berufsfachschule Altenpflege: Die Ausbildungsjahrgänge 1 und 2 (AL19 und AL18) gehen in die Einrichtungen. Das Ausbildungsjahr 3 (AL17) erhält per IServ prüfungsvorbereitende Materialien und Informationen.

Berufsfachschule Pflegeassistenz und Berufsfachschule Hauswirtschaft & Pflege – Persönliche Assistenz: Die Praxiseinsätze pausieren während der Zeit des Schulausfalls. Sollte der Bedarf in Einrichtungen des Gesundheitswesens vorhanden sein, können die Einrichtungen mit den Schüler/innen auf privat-vertraglicher Basis einen Arbeitsvertrag schließen.

Fachschule Heilerziehungspflege: Die Praxiseinsätze pausieren während der Zeit des Schulausfalls. Sollte der Bedarf in Einrichtungen des Gesundheitswesens vorhanden sein, können die Einrichtungen mit den Schüler/innen auf privat-vertraglicher Basis einen Arbeitsvertrag schließen.
Ergänzende Arbeitsmaterialien z.B. zur Prüfungsvorbereitung werden über IServ bereitgestellt.

Fachoberschule: FOS Klasse 11 (Teilzeit): Das Praktikum pausiert während der Zeit des Schulausfalls. Sollte der Bedarf in Einrichtungen des Gesundheitswesens vorhanden sein, können die Einrichtungen mit den Schüler/innen auf privat-vertraglicher Basis einen Arbeitsvertrag schließen.

FOS Klasse 12 (Vollzeit): Ergänzende Arbeitsmaterialien zur Prüfungsvorbereitung werden über IServ bereitgestellt.